Das Science mobil war am Dienstag, 14. Februar 2017 zu Gast in der Beruflichen Schule im Mauerfeld

Frau Esra Mandaci, vom Science mobil zeigte anhand eines Demonstrationsstückes den staunenden Schüler/innen unserer Schule eine massive Betonwand, die das Licht einer Taschenlampe durchlässt. Eine mögliche Anwendung in Großgebäuden stellte sie auch dar: tagsüber ist es schön hell und nachts entsteht eine bunte Lichterwand.

Neue Materialien, die unter anderem von Chemielaboranten/innen entwickelt werden, waren ein Schwerpunkt der Show Chemikant & Co, die bei Schüler/innen die Berufe der Chemischen Industrie bekannt machen sollen.

Anhand eines Automodells zeigte sie einen neu entwickelten Lack, der bei Wärme weiß wird und bei kälteren Temperaturen blau ist. So wird im Sommer die Wärme gut reflektiert und das Auto heizt sich nicht so auf, im Winter hingegen wird die Wärme besser zurück gehalten.

Die Chemieverbände Baden-Württemberg sponsern diese Wissensshow, weil die Schüler/innen an die faszinierende Welt von Naturwissenschaft und Technik herangeführt werden sollen. Weitere Berufe in diesem zukunftsträchtigen Bereich sind Chemikant und Pharmakant, die die Produktion von hochwertigen Chemikalien, Arzneimitteln oder Kosmetika in großtechnischen Anlagen steuern und überwachen.

Unser Bild zeigt Frau Mandaci an einem Modell einer solchen Anlage, mit der sie den Schüler/innen eine solche Tätigkeit vorstellte.

Kann man mit Hilfe von Waschpulver, Blutspuren nachweisen? Die Schüler/innen waren mit Hilfe von Abstimmungsgeräten während der ganzen Show interaktiv dabei und freuten sich regelmäßig, wenn ihre Vermutungen sich als richtig herausstellten. Frau Sandra Fischer, die Kollegin von Frau Mandaci war den Kriminalisten auf der Spur: tatsächlich brachte sie mit Hilfe von Waschpulver, Luminol und Blut einen Glaskolben zum Leuchten. Nicht nur die interessanten Tätigkeiten könnten Schüler/innen begeistern, auch die Verdienstmöglichkeiten in der chemischen Industrie sind attraktiv, so dass das Ziel erreicht wurde, das Interesse an den Berufen zu wecken. Passend dazu bietet unsere Schule Bildungsgänge: die zweijährige Berufsfachsschule für Labortechnik (2BFLT – zur Erlangung des mittleren Bildungsabschlusses) und das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium mit dem Hauptfach Ernährung und Chemie (EG – zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife).

Bericht: Ulrike Müller-Greiner
Foto: Quelle: Förderverein Science und Technologie e.V., die uns freundlicherweise zur das Foto zur Verfügung gestellt haben.
Es zeigt Frau Esra Mandaci, wie im Text beschrieben.