Im Rahmen der Special-Olympics in Baden-Württemberg, welche vom 24. bis zum 26. Januar 2019 stattfanden, besuchten neun SchülerInnen der Maria-Furtwängler-Schule gemeinsam mit AthletenInnen der Georg-Wimmer Schule Lahr die diesjährige Ski-Ausfahrt.

 

Bereits am Montagmorgen des 21.1.19 fuhren beide Schulen los und verbrachten gemeinsam den ersten der fünf Tage am Feldberg, an dem einige Fahranfänger mit bereits fortgeschritten Fahrern erste Pistenkilometer sammelten. Am Nachmittag brachen wir dann gemeinsam zum Check-In in die Jugendherberge auf und genossen das erste warme Essen.

Nach kurzer Vorstellungsrunde waren auch alte sowie neue Gesichter bekannt und es konnte losgehen. Der Dienstag bestand aus einer Erkundung des kleinen Ski-Gebiets rund um Todtnauberg, bis dann alle gemeinsam den Abend ausklingen ließen.
Der folgende Tag wurde dann leider mit einigen Kranken begonnen, aber trotz dessen ließen sich die jungen begeisterten Schüler nicht davon abbringen, zuerst morgens in Todtnauberg und dann nachmittags am Feldberg die Pisten unsicher zu machen. Auch den letzten Skitag nutzten wir, um nochmals beide Gebiete zu erkunden. Am frühen Abend besuchten beide Gruppen die offizielle Eröffnungszeremonie der Regionalspiele der Special Olympics, welche mit der Anwesenheit vom ehemaligen Olympiasieger Martin Schmitt, Sportpate der Spiele, gekrönt wurde.

Nach einem letzten gemeinsamen Abend hieß es für die SchülerInnen auch schon wieder packen. Die folgenden Wettkämpfe der Special-Olympic fielen dann für die Schüler der Georg-Wimmer Schule mit mehreren Medaillen aus höchst positiv aus. Alles in allem war diese Woche unvergesslich und atemberaubend, mit viel Neuem und unglaublich schön für alle TeilnehmerInnen.

Besonderer Dank geht hierbei an die Ski-Zunft Lahr, die uns auch in diesem Jahr für die Fahrt ihren VW Bus zur Verfügung stellte, sowie an alle Beteiligten und Mitwirkenden.

 

Bericht: Maurice Kersten