Wie aus einem Klumpen Ton knackige Früchte werden

Aus Ton formten die Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft (1. bis 3. Lehrjahr) Äpfel und Birnen in Originalgröße.

Ein Projekt, das nicht nur geschickte Hände, sondern bei 30 Grad im Schatten auch eine schnelle Umsetzung erforderte.

Ton härtet bei diesen Temperaturen schnell, was die Bearbeitung erschwert. Damit dies nicht passiert, half ein  kleiner Trick: Mit nassen Tüchern wurde die Tonmasse feucht gehalten.

 

Mit den Händen wird durch drehen und streichen eine glatte Kugel geformt. Die Form eines Apfels oder mit Verschlankung nach oben zur Form einer Birne gestaltet. Aus einem anderen Stück wird ein flaches Blatt und Stiel modelliert und an die Frucht angedrückt. Fertig ist der Deko-Apfel oder die Deko-Birne. Das Exponat wird an der Luft getrocknet und später gebrannt. Stolz präsentierten die Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft ihre gelungenen Ergebnisse.

links: Unsere Schulleiterin Rosalinde Hunn-Zimny, rechts: die Fachlehrerinnen Regina Lorenz-Fischer und Sonja Schäfer,
in der Mitte: unsere Schülerinnen der FPH

Text: Regina Lorenz-Fischer, TOL
Fotos: Barbara Pommeranz, TOL