Seit März 2022 ist Dr. Jens Erler nun auch offiziell unser neuer stellvertretender Schulleiter. Auch wenn er schon länger an der Schule ist und viele ihn schon kennen, haben wir ihm ein paar Fragen zum Einstieg gestellt.
IMG 6274
Wo sind Sie aufgewachsen und wo wohnen Sie jetzt?

Ich bin in der Nähe von Freiburg aufgewachsen und wohne - mit einer Unterbrechung von ca. 2 Jahren, in denen ich mit meiner Familie in den USA gelebt habe - sehr gerne in unserer Gegend.

Seit wann sind Sie an unserer Schule und welche Fächer unterrichten Sie?

Seit 2011 unterrichte ich an unserer Schule Chemie, Physik & Labortechnik.

Warum sind Sie Lehrer geworden, nachdem Sie schon Arzt waren?

Viele denken, dass ich Arzt bin oder war. Tatsächlich bin ich promovierter Chemiker. Eine Promotion in Chemie schließt mit dem Titel „Dr. rer. nat.“ ab. Dies ist die lateinische Bezeichnung für Doktor rerum naturalium was so viel heißt wie: „Doktor der Naturwissenschaften“.

Im Alltag wird oftmals nur der Dr. Titel dem Namen vorangestellt und dies kann zur Verwechslung führen.

Lehrer bin ich geworden, weil es für mich einer der schönsten Berufe ist, die es gibt. Die Leidenschaft für diesen Beruf habe ich während meiner Doktorarbeit entdeckt, während ich als Assistent am Lehrstuhl Mediziner und Forstwissenschaftler unterrichten durfte. Der Umgang mit jungen Menschen, bei denen das Interesse an Naturwissenschaften geweckt werden kann und deren Entwicklung man während der Schulzeit begleiten darf, bereitet mir sehr viel Freude.

Was war das größte Missgeschick, das Ihnen oder einem Ihrer Schüler im Labor passiert ist?

Glücklicherweise ist bis jetzt noch nichts Schlimmes passiert und ich hoffe sehr, dass dies auch so bleibt. Missgeschicke passieren aber natürlich immer mal wieder. Das Letzte, an welches ich mich erinnere, war eine kleine Knallgasreaktion, mit der Wasserstoff nachgewiesen werden sollte. Eigentlich eine Standardreaktion, bei der das Spektrum von einem kleinen „Plopp“ bis zu einem etwas lauteren „Knall“ reicht.
Da die Klasse diesen Versuch bereits kannte, war die Erwartungshaltung natürlich dementsprechend groß. Beim Entzünden des Gases ist aber NICHTS passiert … dann steht man vor der Klasse und versucht zu ergründen, warum es nicht geklappt hat und welche Ursachen dem zugrunde liegen könnten.

Erklären Sie, was Sie an Ihrer neuen Stelle als stellvertretender Schulleiter reizt.

Ich freue mich darauf, die Schule gemeinsam mit dem Schulleitungsteam, den Lehrerinnen und Lehrern und allen am Schulleben Beteiligten weiterzuentwickeln, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein und für unsere Schülerinnen & Schüler die bestmögliche schulische Ausbildung zu ermöglichen. In der Position des stellvertretenden Schulleiters kann ich viel bewegen und bin an sehr vielen Entscheidungsprozessen beteiligt.

Was machen Sie direkt, wenn Sie nach der Schule nach Hause kommen?

Ich freue mich auf die Zeit mit meiner Familie und mache Sport, falls es die Zeit erlaubt.

Frühling oder Herbst?

Auch wenn ich zu Beginn des Frühlings unter dem Pollenflug leiden muss, freue ich mich doch jedes Jahr, wenn das Ende der dunklen Jahreszeit eingeläutet wird.

Tee oder Kaffee?

Ich trinke beides gerne. In der Schule aber meistens Kaffee.

Zug oder Auto (um in die Schule zu kommen)?

Im Regelfall komme ich mit dem Zug und nur selten mit dem Auto. Dies ist umweltfreundlich und während der Fahrt hat man die Gelegenheit sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Die Strecke vom Bahnhof zur Schule lege ich mit dem Fahrrad zurück. So bekommt man auch an Tagen, an denen kein Sport eingebaut werden kann, wenigstens ein paar Minuten Bewegung.

Früh raus oder lange schlafen?

Um zur ersten Stunde in Lahr zu sein, muss mein Wecker auf 5:30 Uhr gestellt werden. Wenn es der Stundenplan oder weitere Termine erfordern, bin ich schon früh vor Ort. An manchen Tagen ermöglicht die Planung aber auch einen etwas späteren Start.

Unsichtbar sein oder Gedanken lesen?

Weder noch. Authentische Begegnungen sind mir besonders wichtig.

Apple oder Microsoft?

Beides. Apple Geräte bestechen meiner Meinung nach durch ihre intuitive Bedienung und unkomplizierte Softwareupdates. Auf der anderen Seite bietet Microsoft aus meiner Sicht bessere Office-Software.

Bestellung ERL 02 2022


Interview: Christoph Feitenhansl; Fotos: Christoph Feitenhansl und Tilo Teufel